Aktuelle Termine

Hier finden Sie eine Übersicht der durch die Rusch-Stiftung geförderten Kulturveranstaltungen in Hamburg und Berlin. Angaben ohne Gewähr.

Cum-Ex Papers - Eine Recherche zum entfesselten Finanzwesen

Lani Tran-Duc

Willkommen in der Welt des verbrecherischen Steuerbetrugs! Das Finanzwesen hat sich von jeder Kontrolle und Ethik gelöst. Doch mit welcher Rechtfertigung lehnen Investoren und Banken die Gemeinschaft ab? Wer empört sich darüber? Warum liegt die Strafverfolgung weit hinter den Tricksern zurück? Im Stile eines Wirtschaftsthrillers spüren die Cum-Ex Papers diesen Fragen nach und werfen neue Perspektiven auf ein Phänomen, das ganz eigenen Regeln zu folgen scheint. Es spielen: Ruth Marie Kröger, Jonas Anders und Günter Schaupp. Regie: Helge Schmidt.
 
Weitere Informationen: https://www.lichthof-theater.de

Do, 25.10.2018, 20.15 Uhr, Hamburg (Premiere)
LICHTHOF Theater, Mendelssohnstraße 15
Do, 22.11.2018 - Sa, 24.11.2018, 20.00 Uhr, Berlin (Gastspiel)
Theaterdiscounter, Klosterstraße 44

Karten (HH): (01806) 700 733 (Reservix)
Karten (Berlin): (030) 28 09 30 62

Weitere Vorstellungen im Lichthof Theater: 26./27./28.10.18 und 15./16./17./ 18.11.18 - Jeweils 20:15 Uhr, außer 28.10. und 18.11. 19.00 Uhr

Foto: Lani Tran-Duc

Boulangerie - Bernd Alois Zimmermann gewidmet

Johannes Brahms, Trio c-Moll op. 101
Bernd Alois Zimmermann, Présence.
Ballet blanc en cinq scènes (1961)
mit Matti Klemm (Sprecher)
Gast: Prof. Bernhard Kontarsky
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

So, 09.12.2018, 18.00 Uhr, Berlin
Maison de France, Kurfürstendamm 211
Di, 11.12.2018, 19.00 Uhr, Hamburg
Resonanzraum St. Pauli, Feldstraße 66

Hamletmaschine von Heiner Müller

Foto: Ute Langkafel

Unter der Folie der „Hamletmaschine“ des ostdeutschen Dramatikers Heiner Müller stellt das Exil Ensemble das eigene Selbstverständnis in einer Welt, die aus den Fugen geraten ist, radikal in Frage. Durch die Texte von Ayham Majid Agha kommt Müller, hinter sich „die Ruinen Europas“, direkt in der syrischen Gegenwart an: der „zweite Clown im kommunistischen Frühling“ wird ein „dritter Clown im Arabischen Frühling“. Zwischen Slapstick und clownesker Artistik lässt Regisseur Sebastian Nübling die Groteske zum Symbol für die Fremdheit und Kälte in einem System der Unterdrückung werden. Gastspiel Gorki Theater Berlin im Rahmen der Hamburger Lessingtage 2019 (18. Januar bis 3. Februar).
 
Weitere Informationen: www.thalia-theater.de/lessingtage

Di, 29.01.2019, 20.00 Uhr, Hamburg
Thalia Gaußstraße

Karten: (040) 32 81 44 44
Foto: Ute Langkafel

Bist du ein Mensch, so bist du auch verletzlich

Zeichnung: Christine Ramm

Eine szenische Lesung zum 50. Todestag des Schriftstellers Günther Weisenborn. Im März 2019 erscheint im Berliner Verbrecher Verlag ein von Carsten Ramm zusammengestelltes und herausgegebenes Weisenborn-Lesebuch. Aus dem Material, das er dafür zusammengetragen hat, collagiert der Regisseur und Intendant eine szenische Lesung, die den heute nahezu unbekannten Literaten wiederentdeckt und im Kontext seiner Zeit vorstellt. Dabei werden erstaunliche und zum Teil erschreckende Parallelen zu unserer Gegenwart deutlich.
 
Weitere Informationen: www.dieblb.de

Do, 14.03.2019, 20.00 Uhr, Berlin
Akademie der Künste, Pariser Platz, Plenarsaal
Mo, 25.03.2019, 19.00 Uhr, Hamburg
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23

Karten (Berlin): (030) 200 57-1000
Karten (Hamburg): (040) 32 46 32
Zeichnung: Christine Ramm