Aktuelle Termine

Hier finden Sie eine Übersicht der durch die Rusch-Stiftung geförderten Kulturveranstaltungen in Hamburg und Berlin. Angaben ohne Gewähr.

resonanzen vier: durst

Siebenmal erhebt Jesus in den letzten Worte seine Stimme, als ihm das eigene Ende am Kreuze naht. Sie verbindet ihn mit dem Zweifel, dem Menschlichen, dem Körper: »Mich dürstet«. Joseph Haydn vertont die letzten Worte als musikalische Codes, sie schillern durch die Komposition, brauchen keine Silbe. Im Großen Saal der Laeiszhalle sind sie in Reinform zu hören, acht Adagios, ohne Unterbrechung. Es spielt das Ensemble Resonanz. Dirigent: Riccardo Minasi.
 
Weitere Informationen: www.ensembleresonanz.com

Do, 21.03.2019, 20.00 Uhr, Hamburg
Laeiszhalle, Großer Saal, Johannes-Brahms-Platz

Karten: (040) 34 69 20

arbeit und struktur

"Gib mir ein Jahr, Herrgott, an den ich nicht glaube, und ich werde fertig mit allem." In seinem Blog Arbeit und Struktur legt der Autor Wolfgang Herrndorf, der sich 2013 in Folge eines Hirntumors das Leben nahm, Zeugnis einer radikalen Schaffenskraft ab – zwischen Irrsinn und Normalität, Freundschaft, Isolation und dem Leuchten des Lebens und der Welt. Mit Birgit Minichmayr als Sprecherin treffen Auszüge seines Werks auf Passionsmusik von Joseph Haydn: »Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze«. Es spielt das Ensemble Resonanz. Dirigent: Riccardo Minasi.
 
Weitere Informationen: www.ensembleresonanz.com

Sa, 23.03.2019, 20.00 Uhr, Berlin
Radialsystem V, Holzmarktstr. 33

Karten: (030) 288 788 588

Bist du ein Mensch, so bist du auch verletzlich

Zeichnung: Christine Ramm

Eine szenische Lesung zum 50. Todestag des Schriftstellers Günther Weisenborn. Im März 2019 erscheint im Berliner Verbrecher Verlag ein von Carsten Ramm zusammengestelltes und herausgegebenes Weisenborn-Lesebuch. Aus dem Material, das er dafür zusammengetragen hat, collagiert der Regisseur und Intendant eine szenische Lesung, die den heute nahezu unbekannten Literaten wiederentdeckt und im Kontext seiner Zeit vorstellt. Dabei werden erstaunliche und zum Teil erschreckende Parallelen zu unserer Gegenwart deutlich.
 
Weitere Informationen: www.dieblb.de

Do, 14.03.2019, 20.00 Uhr, Berlin
Akademie der Künste, Pariser Platz, Plenarsaal
Mo, 25.03.2019, 19.00 Uhr, Hamburg
Freie Akademie der Künste, Klosterwall 23

Karten (Berlin): (030) 200 57-1000
Karten (Hamburg): (040) 32 46 32
Zeichnung: Christine Ramm

OMG Schubert!

12 Schubertlieder, verfremdet, neu gedacht, komponiert und inszeniert. Das Konzert mit Stimme, Klavier und Live-Elektro wird durch die jungen Musiker Konstantin Dupelius und Justus Wilcken und der Videoinstallation von Wilhelm Reinke zur multimedialen Performance.
 
Weitere Informationen: www.omgschubert.de

Fr, 05.04.2019, 20.00 Uhr, Hamburg
Halle 424, Stockmeyerstraße 43
Fr, 12.04.2019, 20.30 Uhr, Berlin
Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstraße 27

Karten (Hamburg): https://billetto.eu
 

Ritournelle: Entwürfe für ein sesshaftes Leben

Szenisches Konzert für sechs Stimmen und mobile Electronica. Eine zeitgenössische Bearbeitung von Monteverdis Oper „ Heimkehr des Odysseus ins Vaterland“. Bearbeitung, Regie und Ausführung : Benjamin van Bebber und Leo Hofmann.
 
Weitere Informationen: benjaminvanbebber.jimdo.com

Mi, 10.04.2019 - Sa, 13.04.2019, 20.00 Uhr, HH
Kampnagel, Jarrestraße 20
Fr, 26.04.2019 - So, 28.04.2019, 20.00 Uhr, Berlin
Ballhaus Ost, Pappelallee 15

Karten (Hamburg): (040) 270 949 49
Karten (Berlin): (030) 440 391 68

Licht

ensemble reflektor (Foto: Heide Benser)

Das Orchester ensemble reflektor stellt die erste Sinfonie Beethovens in den Mittelpunkt. In leuchtendem C-Dur beschreibt sie musikalisch und biografisch ein „Erleuchten“. Dabei beginnt das Werk mit der Dunkelheit des berühmten Septakkords und durchschreitet einen Weg zum Licht bis hin zum strahlenden Schluss, der noch verstärkt wird durch die vor Glück sprühende Ouvertüre zur Namensfeier. Begleitet wird ensemble reflektor dabei von einem erfahrenen Lichttechniker.
 
Weitere Informationen: www.ensemble-reflektor.de

Sa, 13.04.2019, 19.00 Uhr, Berlin
Zionskirche, Zionskirchplatz
So, 14.04.2019, 19.00 Uhr, Hamburg
Halle 424, Stockmeyerstraße 43

Kontakt (Berlin): (030) 30 87 92 0
Karten (HH): (0172) 40 20 40 1

Foto: Heide Benser

Kreatur

Foto: Sebastian Bolesch

Nachdem sie 2017 die Elbphilharmonie miteröffnet hat, bringt Sasha Waltz, die zukünftige künstlerische Leiterin des Staatballetts Berlin, ihr neues Stück nach Hamburg. Für KREATUR arbeitete sie u.a. mit dem Performance-Trio Soundwalk Collective zusammen, das in seinen genreübergreifenden Klangkompositionen Methoden der Anthropologie, Ethnographie und Psychogeographie einfließen lässt und für das Stück Aufnahmen aus dem Berghain Berlin und der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zusammen mixte. Die Aufführung findet im Rahmen des Musikfests Hamburg statt.
 
Weitere Informationen: www.kampnagel.de

Do, 02.05.2019 - So, 05.05.2019, 20.00 Uhr, HH
Kampnagel (K6), Jarrestr. 20

Karten: (040) 270 949 49
 
Foto: Sebastian Bolesch

Leon Gurvitch & Friends zugunsten von UNICEF

Gurvitch_Steinway_photo by Richard Termine

Der in Hamburg ansässige Komponist und Pianist Leon Gurvitch lädt hervorragende Künstler als Ehrengäste ein, u.a. den bekannten Bestseller-Autor Sebastian Fitzek und die Star-Opernsängerin Nadja Michael bei seinem Konzert in Begleitung vom Streichquartett mitzuwirken. Gespielt werden Werke von Leon Gurvitch sowie Überraschungsstücke mit Gesang und Lesung, u.a. Premiere von dem neuen Liederzyklus nach Gedichten von Heinrich Heine. Genreübergreifendes Programm von moderner Klassik bis zu Improvisation, Tango und Jazz.
 
Weitere Informationen: www.berliner-philharmoniker.de

Sa, 25.05.2019, 20.00 Uhr, Berlin
Berliner Philharmonie, Kammermusiksaal, Herbert-von-Karajan-Str. 1

Karten: www.berliner-philharmoniker.de

Foto: Richard Termine

#etruschka

Foto: Georg Tedeschi

Die junge norddeutsche philharmonie verbindet großes Orchester und Live-Elektronik: Nachdem Strawinskys Musik das Publikum zunächst auf einen Jahrmarkt in St. Petersburg entführt, kehrt die Gauklerpuppe „Petruschka“ in der zweiten Konzerthälfte zurück und reflektiert ihr Leben. In einem Wechselbad der Gefühle wird Petruschka von Erinnerungen überwältigt und bei seiner Retrospektive von Orchester und Live-Elektronik begleitet. Der junge Petruschka im ursprünglichen Ballett und der alte Petruschka inmitten treibender elektronischer Klänge - eine Auseinandersetzung zwischen Tradition und Zukunftsmusik.

Weitere Informationen: junge-norddeutsche.de

Mi, 05.06.2019, 9.30 und 12.00 Uhr (Educationkonzerte), Hamburg
Elbphilharmonie (Großer Saal), Platz der Deutschen Einheit 4

Hinweis: Die Educationkonzerte sind nicht offen zugänglich.

Foto: Georg Tedeschi

Boulangerie, Astor Piazzolla gewidmet

Astor Piazzolla, Oblivion
Johann Sebastian Bach, Triosonate aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079 Alberto Ginastera, Danza de la Moza Dolorosa
Nadia Boulanger, Drei Stücke für Violoncello und Klavier
Sergei Rachmaninow, Trio élégiaque Nr. 1 g-Moll
Astor Piazzolla, Las Cuatro Estaciones Porteñas
Tangotänzer: Karin Solana & Onur Gümrükçü
Gesprächsgast: Karin Solana
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Di, 11.06.2019, 19.30 Uhr, Berlin
Maison de France, Kurfürstendamm 211
Do, 13.06.2019, 19.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie (Kleiner Saal), Platz der Deutschen Einheit 4

Karten Berlin: boulangerie.tickets.de
Karten Hamburg: (040) 357 666 66

Foto: Steven Haberland

Boulangerie mit Johannes Maria Staud

Johannes Maria Staud, Neues Werk für das Boulanger Trio (UA in Kassel, 30.10.19) weiteres Repertoire nach Wahl des Gastkomponisten
Gesprächsgast: Johannes Maria Staud
 
Weitere Informationen: www.boulangertrio.de

Do, 31.10.2019, 19.30 Uhr, Hamburg
Elbphilharmonie (Kleiner Saal), Platz der Deutschen Einheit 4
Sa, 02.11.2019, 19.30 Uhr, Berlin
Maison de France, Kurfürstendamm 211

Karten Hamburg: (040) 357 666 66
Karten Berlin: boulangerie.tickets.de

Foto: Steven Haberland